0,00 € Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wickeln & Hygiene

Stoffwindeln werden heute aus mehreren Gründen wieder verstärkt benutzt: Umweltschutz, Hautprobleme, Breitwickeln, Wiederverwendbarkeit bei weiteren Kindern und die damit verbundene Kostensenkung und oft auch früheres Sauber werden sind die häufigsten Antworten auf die Frage, warum viele Eltern Stoffwindeln benützen.

 

Auswahl
Es gibt derzeit eine schier unüberschaubare Auswahl an Stoffwindeln. Es fällt aber immer mehr auf, dass die Windelhersteller verstärkt Kunstfasern verwenden um die Stoffwindeln mehr und mehr den Wegwerfwindeln anzugleichen, was natürlich einige der obigen Gründe  ad absurdum führt – Bambusviskose z.B. ist kein Naturmaterial, auch wenn das gern behauptet wird!

 


Einfachheit
Selbstverständlich wollen auch wir einfach zu handhabende und leicht zu pflegende Windeln anbieten. Es gibt bei uns unter anderem All in One-Systeme  oder  Überhosen  mit PU(Polyurethan)-Schicht. Zwar ist Polyurethan kein Naturmaterial, aber dadurch, dass sie sehr pflegeleicht sind, helfen sie vielen Eltern dabei, den Schritt “weg von der Wegwerfwindel,  hin zur Stoffwindel“ zu machen. Wir sind der Ansicht, dass es für Umwelt und Kind besser ist, während der gesamten Wickelzeit ein paar PU-Überhosen zu verwenden, als tausende Wegwerfwindeln. Die dünne PU-Schicht ist atmungsaktiv, Wegwerfwindeln sind es nicht.

 

Hautkontakt
Auf jeden Fall sollten aber alle Materialien die Hautkontakt haben, unbedingt aus Naturmaterialien bestehen. Hier bevorzugen wir Baumwolle oder Hanf. Wie bei unserer Bekleidung achten wir selbstverständlich auch bei den Windeln darauf, dass Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) verwendet werden.  

 

Grundsätzlich bieten wir 3 verschiedene Windelsysteme an:

 

All-in-one (AIO) Höschenwindeln:

 

Die bequemste und „wegwerfwindelähnlichste“ Wickelvariante. Naturfasersaugwindel und Überhose in einem - es ist nur ein Wickelgang nötig - das spart Zeit und es trauen sich auch Teilzeitwickler darüber.

 

Höschenwindeln mit Überhose:

 

Die gängigste Art, mit Stoffwindeln zu wickeln. Hier besteht das Windelpaket aus einer Saugwindel –meist aus Baumwolle - und einer Überhose  z.B. aus Microfaser mit PU-Schicht oder aus Wolle. Tendenziell sind diese auslaufsicherer als AIO.

Höschenwindeln sind als One-size- oder Multi-size-Variante erhältlich. Erstere ist im Allgemeinen preisgünstiger, da nur einmal eine Ausstattung Windeln gekauft werden muss, dafür fällt das Windelpaket anfangs oft recht groß aus. Mehrgrößenwindeln machen in der Regel ein kleineres Windelpaket, da sie nicht mitwachsen, müssen aber mehrmals Windeln gekauft werden.

 

Spezieller sind die

 

Einlagewindeln und Bindewindeln:

 

Hier gibt es kein Höschen mit Klett oder Druckknöpfen, sondern die Windel wird z.B. mit Bändern fixiert oder nur von der Überhose gehalten. Hierzu zählen z.B. auch die allseits bekannten Mullwindeln. Für Neugeborene  sind sie eine echte Alternative zu Höschenwindeln weil sie zu jeder Babygrundausstattung gehören und nicht extra angeschafft werden müssen, und gerade One-size-Windeln anfangs noch sehr wuchtig sind.

 

 

Artikel 1 bis 9 von 100 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 9 von 100 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge