•  versandkostenfrei ab € 39-- 
  •  
  •  14 Tage Rückgaberecht

:

Doula - die Ergänzung zur Hebamme
emotionale, mentale und körperliche Geburtsbegleitung

Doula- von Frau zu Frau

Tanja ist unseren Ladenkunden bekannt als kompetente Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um Stoffwindeln, Tragen, Stillen und Babypflege im allgemeinen. Aber wusstet Ihr dass sie auch ausgebildete Doula ist?  Als sie damals erzählte, welche Ausbildung sie macht habe ich gefragt: "Du was?" und sie hat erklärt, "Nein, Doula. Ich erklärs dir." Den heutigen Blog hat sie für Euch verfasst:

Doula Linz – Tanja Krenner

Vor einigen Jahren noch musste ich lang und breit erklären, was mein Job als Doula ist. Mittlerweile erfreut es mich sehr, dass immer mehr werdende Mamas sich intensiver mit ihrer Schwangerschaft und mit der bevorstehenden Geburt auseinander setzen und zumindest schon mal davon gehört haben.

Gerade wenn mal zum ersten Mal schwanger ist, hört und liest man so/zu viele Infos (und zwangsläufig Meinungen) und weiß dennoch nicht, was auf einen zukommt.

Mein Herzensanliegen ist es, dass Frauen auf allen Ebenen gut informiert und vorbereitet in ihre Geburt gehen, um all ihre Ressourcen wissen und somit die geeigneten Rahmenbedingungen im Aussen sowie im Innen schaffen, um mit Freude und in Geborgenheit zu gebären.

Ich habe es selbst erfahren und gelernt, was es braucht und was nötig ist um diesem Geschenk der Natur an uns Frauen kraftvoll und mit Vertrauen zu begegnen, und somit in eine gestärkte Mutterschaft zu gehen.

Über die Verbundenheit von Frau zu Frau, von Mama zu Mama, habe ich erkannt wie essentiell ein positives Erleben der Schwangerschaft und damit einhergehend dieses Geburtserlebnis ist.. für uns Frauen, unsere Kinder und als Familie!

Und deshalb bin ich seit 2017 Doula, hauptsächlich im Raum Linz und begleite Frauen, und auch natürlich auch Männer, ganz individuell und abgestimmt auf ihre Bedürfnisse und Wünsche.

Was macht eine Doula denn so?


Der Begriff Doula stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet Dienerin. Wir Doulas stehen einer werdenden Mutter vor, während und nach der Geburt als emotionale, mentale und körperliche Begleiterin zur Seite. Früher und auch in vielen Kulturen heutzutage werden Frauen bei der Geburt neben einer Hebamme von mehreren Frauen unterstützt. Dabei übernehmen Doulas keine medizinischen Tätigkeiten und ersetzen weder Hebamme noch ärztliche Geburtshelfer.

Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass Frauen mit einer Doula als Begleiterin wesentlich leichter, kürzer und natürlicher gebären. Ihr könnt darüber mehr auf meiner Homepage www.doula-linz.at/doulas/warum nachlesen. Die WHO empfiehlt, dass jede Gebärende die Unterstützung bekommen soll, die sie sich für ihre Geburt wünscht.

Meist melden sich Zweitgebärende bei mir mit traumatischen Erfahrungen bei der ersten Geburt und dem Wunsch nach einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt. Es wäre schön, wenn mehr Erstgebärende sich statt einem Luxuskinderwagen eine Doula gönnen bzw. schenken lassen.

Bei Hausgeburten sehe ich diese Dringlichkeit nicht so drastisch, weil Frauen sich in diesem Rahmen meist schon „anders“ darauf vorbereiten als bei Geburten in Kliniken. In Kliniken wäre eine 1:1 Begleitung mit einer Doula sehr zu empfehlen, jedoch ist das hier in Linz schwierig, weil nur eine Begleitperson- mit in den Kreissaal darf. Verständlicherweise ist das in den meisten Fällen der Partner.

Was kostet das und wie kommen wir zu dir?


Seit der Pandemie sehe ich meine Aufgabe vor allem bei der Einstimmung in der Schwangerschaft und der Vorbereitung auf die Geburt. Und vor allem auch an die werdenden Väter, die auch vorbereitet werden wollen und mit den richtigen Werkzeugen in der Hand eine wahre Unterstützung sein können.

Mit schönen Ritualen rund um die Geburt, wie z.B. ein Blessing way, oder ein Rebozo Verschließungsritual bin ich sehr vertraut und mache sie liebend gerne.

Die Kosten für eine Doula müssen privat getragen werden, jedoch sind wir Doulas diesbezüglich auch recht flexibel und passen uns gerne an. Jede Frau soll eine Doula bekommen, die eine haben will. In Amerika werden Doulas mittlerweile sogar von der Krankenkasse bezahlt, weil sie dort die hohe Kaiserschnittrate senken wollen.

Mein Herzenswunsch wäre, dass in den Linzer Kliniken zwei Begleitpersonen mitkommen dürfen, so wie auch in vielen anderen Kliniken in Österreich und Deutschland das erlaubt ist. So müssten hier Frauen sich nicht gegen eine Doula entscheiden und würden hoffentlich beim ersten Mal schon eine wundervolle Erfahrung machen.

Je mehr Frauen in den Kliniken ihren Wunsch nach 2 Begleitpersonen äußern, desto eher wird sich dort was ändern. Also liebe Frauen, lasst uns gemeinsam für eine schöne Geburt stark machen!  

Zur Person

Tanja Krenner wurde 1984 in Linz geboren. Sie hat zwei Kinder im Alter von 10 und 5 Jahren. Seit 2014 ist sie bei natürlich Baby als Beraterin im Laden tätig, seit 2017 ist sie Trageberaterin und hat die Ausbildung als Doula abgeschlossen.

Hier geht´s zu ihrer Homepage:

https://www.doula-linz.at/

Fotocredits: www.doula-linz.at, www.canva.com


:

Stoffwindeln für Neugeborene
ein Gastbeitrag von Windelberaterin Stephanie Prinz