•  versandkostenfrei ab € 39-- 
  •  
  •  14 Tage Rückgaberecht

:

Stoffwindeln für Neugeborene
ein Gastbeitrag von Windelberaterin Stephanie Prinz

Stoffwindeln bei Neugeborenen - ein Gastbeitrag von

Wickelberaterin Stephanie Prinz 


Wir haben es uns diesmal sehr leicht gemacht und die Gelegenheit beim Schopf gepackt, Windelberaterin und Zweifach-Mama Stephanie Prinz um einen Blogbeitrag zu bitten. Stephanie hat auch prompt zur Tastatur gegriffen und hier könnt ihr die Eindrücke eines Profis zum Wickeln von kleinen, zarten Neugeborenen mit Stoffwindeln aus erster Hand erfahren. Viel Spaß beim Lesen! 


Wie starten?

Werdende Eltern werden förmlich überflutet mit Informationen, die für die Kindererziehung wichtig zu sein scheinen. Immer öfter spielt dabei auch die Nachhaltigkeit eine Rolle und damit kommen viele Eltern und Schwangere auf das Thema Stoffwindeln. Doch auch hier ist der Informations-Dschungel mittlerweile sehr dicht. Online findet man viele verschiedene Anleitungen und Marken, was leicht zu Überforderung führt. Wie also am besten starten?

Stoffwindelberatung 

Am einfachsten, schnellsten und treffsichersten geht das über eine Beratung. Stoffwindeln haben viele Vorteile: sie sind Nachhaltig, sparen Tonnen von Windelmüll ein, vermeiden chemische Stoffe am zarten Babypopo, sind über die Wickelzeit gerechnet billiger und helfen am Ende beim schnelleren Trockenwerden (durch das wertvolle Nässefeedback). Es gibt aber auch einige kleinere Hürden zu überwinden: das passende Modell will gefunden werden, das Anlegen braucht ein wenig Übung und die richtige Lager-, Wasch- und Trockenroutine ist wichtig.


Das passende Modell

Stoffwindeln sind wie gut sitzende Jeans: man muss einige probieren, bis man die richtige gefunden hat. Dabei kommt es auf die Proportionen des Kindes genauso an, wie die Vorlieben der Eltern (Klett oder Druckknöpfe, pastellfarben oder knallig bunt, einfärbig oder lustige Motive). Eine Stoffwindelberaterin bringt verschiedene Modelle mit, die die (werdenden) Eltern inspizieren können. Außerdem haben viele Beraterinnen ein Mietpaket, das man sich günstig für ein paar Wochen nach Hause holen kann und dabei alle Windeln in Passform und Handhabung testen kann.

Das richtige Anlegen

Das Wickeln generell will natürlich gelernt sein, egal ob mit herkömmlichen Wegwerfwindeln oder mit Stoffwindeln. Wegwerfwindeln bekommt man meist im Krankenhaus oder von der Hebamme gezeigt. Da Stoffwindeln noch nicht so weit verbreitet sind, ist es auch hier von Vorteil, wenn man von einer fachkundigen Person gezeigt bekommt, worauf zu achten ist, welche typischen Fehler es gibt und wie man diese vermeiden kann. Kurz im Überblick:

 

Stoffwindel

Wegwerfwindel

Kind aufs obere Drittel der Windel legen.

Kind auf die obere Hälfte der Windel legen.

Windel nach vorne schließen

Klett oder Snaps locker nach vorne schließen

Es dürfen ruhig 2 Finger noch Platz haben, ein Auslaufen nach oben hin ist bei Stoffwindeln sehr unwahrscheinlich. Durch den Gummi am Rücken bleibt auch Stuhl dort zuverlässig in der Windel

Klebestreifen eher fest nach vorne schließen.

Saugmaterial und Beingummis werden in die Leiste nach innen geschoben.

Rüschen nach außen ziehen

 

Die richtige Lager-, Wasch- und Trocken-Routine

Um mit Stoffwindeln hygienisch sauber wickeln zu können, müssen ein paar einfache Regeln befolgt werden. Die Lagerung sollte kühl, trocken und luftig erfolgen: urinnasse Saugeinlagen kommen in einen Wetbag oder Windeleimer. Beides sollte offen bleiben, da sich erst im geschlossenen Behältnis starke Gerüche bilden. Muttermilchstuhl ist wasserlöslich und muss nicht ausgewaschen werden, auch Saugeinlagen mit Muttermilchstuhl landen einfach direkt im Wetbag/Windeleimer. Pre-Nahrung ist nur teilweise wasserlöslich und muss teilweise ausgewaschen werden. Wichtig ist, ausgewaschenes Saugmaterial erst aufzuhängen und dann später im trockenen Zustand zu lagern. Die im Wasser enthaltenen Keime führen sonst zu Gerüchen und der Vermehrung von Bakterien. Urin von gesunden Kindern ist tatsächlich keimfrei! Überhosen aus PUL kommen, wenn verschmutzt, in ein Wäschenetz.

Beim Waschen ist es wichtig ein Vollwaschmittel (mit Sauerstoffbleiche) in Pulverform zu verwenden. Bei einer Vorwäsche bzw. einem kurzen Spülgang wird der gröbste Schmutz ausgespült. Ein Waschprogramm mit 60°C und 2-3 stündiger Laufzeit sorgt für saubere und frisch riechende Windeln.

Trocken auf der Leine am besten in der Sonne (oder zumindest im Tageslicht) lässt auch die letzten Muttermilchstuhl-Flecken ausbleichen. Ein Trockner ist natürlich praktisch, schädigt aber auf Dauer die Saugeinlagen genauso wie alle andere Textilien.

Stoffwindeln für zarte Neugeborene

Überhosen

Stoffwindeln gibt es je nach Marke entweder in einzelnen Größen (S, M, L,… 1, 2, 3,…) oder in Neugeborenen (NB) und OneSize (OS). Die Gewichtsangaben der Hersteller sind oft sehr ungenau bzw. großzügig. Für Frühchen und zarte Neugeborene (2,5 – 3 kg) eignen sich sehr klein geschnittene Marken wie zB: Doodush oder PopIn sehr gut. Ab etwa 3,5 kg passen dann die meisten Modelle für Neugeborene, entscheidend sind jedoch sehr oft die Beinchen: sind diese etwas kräftiger, passt eine größere Überhose oft schon etwas früher, bei zarten Beinchen muss man oft etwas länger warten.

 

Marke

Gewichtsangabe

Hersteller

Gewichtsangabe

Erfahrung

Besondere

Merkmale


PopIn

2 – 5,5 kg

2,5 – 3,5/4 kg

Sehr klein geschnitten, dadurch passen sie sehr früh aber auch nur sehr kurz.

Beinbündchen sind super abwischbar vom Muttermilchstuhl!


Doodush

3,5 – 6,5 kg

2,5 – 4,5/5 kg

Sehr klein geschnitten, durch einen Snap in der Leibhöhe passen sie deutlich länger.

1 Stufe verkleinerbar in der Leibhöhe


Bamboolik MiniMimi

2 – 6 kg

3 – 8 kg

Etwas wuchtig für kleinere Kinder, passt dann aber länger.

2 Stufen verkleinerbar in der Leibhöhe


Totsbots

3 – 8 kg

3,5 – 8 kg

Sehr weiches PUL und weiche Beinbündchen, auch für speckigere Beinchen gut geeignet ohne Abdrücke.


Windelzauberland Wizly

3 – 13 kg

3,5 – 10 kg

Nicht für zarte Neugeborene, passt aber weitaus länger als andere vergleichbare Modelle.

3 Stufen verkleinerbar in der Leibhöhe



Saugmaterial

Bei den Saugeinlagen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: hier gibt es unzählige Möglichkeiten zur Auswahl und zur Kombination. Einzelne Liner oder in Kombination mit einem zweiten Liner oder Booster reichen anfangs oft schon gut aus. Prefolds muss man oft selbst in der kleinsten Größe durchaus geschickt falten, um sie in die kleinen Überhosen zu bekommen. Auch bei Mullwindeln muss man auf kleinere Maße wie 50x50 cm oder 60x60cm zurückgreifen.
Um die Beinbündchen der Überhose vor Muttermilchstuhl zu schützen, eignen sich hochflorige Materialien obenauf: kleine Waschlappen oder andere Frottee-Einlagen bremsen den Stuhl und hindern ihn am Auseinanderlaufen.

Höschenwindel-System

Gerade für Muttermilchstuhl und auch in der Nacht eignet sich auch das Höschenwindel-System zB von Popolini oder Bamboolik. Dabei wird das Saugmaterial in Form einer „Hose“ direkt ums Kind verteilt. Das macht ein schlankeres Paket, bei gleicher Saugstärke. Darüber kommt eine normale oder eine Schlupfüberhose aus PUL oder Wolle. Ein großer Vorteil bei Neugeborenen ist, dass der noch sehr flüssige Muttermilchstuhl kaum auslaufen kann. 

Anschaffung

Bei der Anschaffung von Stoffwindeln in der Neugeborenen-Größe ist einiges abzuwägen: für große bzw. fluffigere Neugeborene, zahlt sich die Anschaffung eines kompletten Wickel-Sets oft nicht unbedingt aus. Passen diese nur 6-8 Wochen, so ist es oft sinnvoller, bei einer Stoffwindelberaterin ein Mietpaket zu organisieren oder die Wegwerfwindeln, die man ohnehin in Windeltorten zur Geburt bekommen hat aufzubrauchen.
Ein zartes Neugeborenes kann mit größenverstellbaren Windeln durchaus auch 3-4 oder sogar 5 Monate gewickelt werden.

Umstieg auf OneSize

Nach spätestens 6-8 Wochen sind die meisten Neugeborenen aus den Newborn-Windelgrößen heraus gewachsen. Meist weiß man dann schon, welches System an sich bevorzugt wird und welche Marken gut passen. Ist man sich hier noch unsicher, kann man noch meist günstig für 1-2 Wochen ein OneSize-Testpaket von einer Beraterin mieten und sich durch alle Marken probieren, um mit der Passform wirklich sicher zu sein. Jetzt ist es an der Zeit, sich auszustatten: z.B. 5-6 Überhosen und 20-30 Einlagen oder 25-35 All-In-Ones sind meist ausreichend, gemeinsam mit dem nötigen Zubehör: Wetbag, Waschlappen, usw. 

Zur Person

Stephanie Prinz ist Mama von 2 Kindern und seit 2021 zertifizierte Stoffwindelberaterin. Sie bietet Beratungen und Testpakete im Raum Linz/Umgebung an. Sie hat ihre Ausbildung in Deutschland bei Jessica Sawatzke von der Stoffwindelakademie Berlin gemacht und bleibt natürlich auch weiterhin am Ball um alle Neuerungen rechtzeitig mitzubekommen. "Mein Ziel ist es, euch den langen Weg durch den Dschungel der Stoffwindeln zu ersparen und im Laufe der Beratung gemeinsam eine individuell angepasste Stoffwindel-Lösung für euch und euer Kind zu erarbeiten" - sagt sie auf ihrer Webseite und das tut sie sehr gut, das können wir gerne unterstreichen. 

Hier gehts zu ihrer Homepage:

Stoffwindelberatung Linz

 

:

Welche Stoffwindel ist die richtige?
Eine unvollständige Aufzählung